Honig

Buch: Heilen mit Propolis Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Heilen mit Propolis bei Amazon...

Honig ist das bekannteste Produkte aus dem Bienenstock.

In erster Linie wird Honig als beliebtes Süßungsmittel und Brotaufstrich verwendet.

Doch damit sind die Fähigkeiten des Honigs noch lange nicht erschöpft, denn er enthält eine Menge gesunde und heilkräftige Substanzen.

Außer Traubenzucker und Fruchtzucker enthält Honig in unterschiedlichen Mengen Vitamine, Spurenelemente, Fermente, natürliche Antibiotika, Hormone und einige Aminosäuren.

Die natürlichen Antibiotika und einige andere Honigwirkstoffe sind hitzeempfindlich. Daher darf man Honig nicht kochen oder backen, wenn man seine medizinischen Fähigkeiten nutzen will.

Je nach Sorte enthält Honig noch weitere Inhaltstoffe. Daher haben verschiedene Honigsorten auch unterschiedliche Heilwirkungen. Honige, die vorwiegend aus den Pollen einer einzelnen Pflanzenart gewonnen werden, haben meist ähnliche Heilwirkungen wie diese Pflanze, beispielsweise Eukalyptushonig gegen Husten.

Generell wirkt Honig stärkend auf den gesamten Organismus. Er stärkt die Abwehrkräfte, hilft bei der Rekonvaleszenz und gibt Kraft in anstrengenden Lebenslagen.

Um in den Genuss dieser Heilwirkungen zu gelangen, kann man den Honig einfach essen, sei es auf Brot oder pur. Auch als Süßungsmittel in Tee kann man Honig verwenden, jedoch sollte der Tee dann nicht mehr allzu heiß sein.

Ein ganz besonderer Honig ist der neuseeländische Manuka-Honig, der sogar von der Schulmedizin als Heilmittel eingesetzt wird.

Mit Honig kann man auch einige Spezial-Anwendungen durchführen.

Heiße Milch mit Honig

Der Klassiker unter den Honig-Anwendungen ist die heiße Milch mit Honig.

Sie hilft gegen Husten, Bronchitis und Schlaflosigkeit.

Wegen der Hitze der Milch und der Hitzeempfindlichkeit des Honigs gibt es zahlreiche Diskussionen. Zusammenfassend kann man sagen, dass es dem Honig nicht über Gebühr schadet, wenn man ihn in trinkheiße Milch einrührt und diese dann sofort trinkt. Man sollte den Honig jedoch nicht mitkochen und auch nicht lange in heißer Milch stehen lassen.

So bereitet man eine heiße Milch mit Honig zu:

·         Erhitzen Sie eine Tasse voll Milch in einem kleinen Topf bis sie heiß ist. Die Milch braucht nicht zu kochen.

·         Nehmen Sie die Milch von der Herdplatte und füllen Sie sie in eine Tasse.

·         Rühren Sie ein bis zwei Teelöffel Honig in die heiße Milch.

·         Trinken Sie die heiße Milch mit Honig gleich anschließend in kleinen Schlucken.

Honig-Pflaster gegen Furunkel

Honig hat ausgezeichnete Fähigkeiten, um bei Furunkeln und anderen äußerlichen Abszessen die Entzündung zum Reifen zu bringen.

Dazu wendet man ein Honig-Pflaster an. So ein Honig-Pflaster ist eine etwas klebrige Angelegenheit, aber die Wirkung ist so gut, das die Meisten die Klebrigkeit gerne in Kauf nehmen.

So wendet man ein Honig-Pflaster an:

·         Nehmen Sie ein sehr großes Pflaster und entfernen Sie die Klebschutz-Streifen.

·         Geben Sie etwa eine Messerspitze voll Honig auf die Mitte des Pflasters.

·         Kleben Sie das Pflaster an die zu behandelnde Stelle.

·         Lassen Sie das Honig-Pflaster mindestens über Nacht einwirken.

·         Entfernen Sie das Pflaster und waschen Sie die behandelte Stelle gründlich, damit sie nicht mehr klebt.

·         Auf Wunsch kann man das Honig-Pflaster anschließend wiederholen.

 



Home   -   Up